iridium zeichnung

Iridium

Wichtig für Flugzeugtriebwerke und medizinische Instrumente: Iridium

Eigenschaften von Iridium

Der superharte, silbrig-glänzende Rohstoff ist fünfmal seltener als Gold und Platin. Sein Schmelzpunkt liegt bei 2.446° C. Iridium ist ein Element der Superlative: es ist das korrosionsfesteste Metall und extrem widerstandsfähig gegen Hitze. Es widersteht Säuren, Laugen, Oxidationsmitteln, geschmolzenen Metallen und sogar Königswasser. Von allen Metallen der Platingruppe ist Iridium das chemisch inaktivste.

Ir

iridium als sachwert

Anwendungsgebiete für Iridium

Aufgrund seiner Hitzebeständigkeit kommt Iridium in Zündkerzen für Flugzeugtriebwerke zum Einsatz. Juweliere fertigen Schmuck aus dem Edelmetall und die optische Industrie beschichtet mit ihm hochwertige Sonnenbrillen, um die Augen besser vor UV-Strahlung zu schützen.

In der Medizintechnik benötigt man Iridium für chirurgische Instrumente, Injektionsnadeln und Dentallegierungen. Auch für Präzisionsmessinstrumente und die Goldfedern von Füllfederhaltern braucht man dieses seltene Edelmetall.

Iridium: Das Edelmetall der Superlative mit Seltenheitswert hat viele Anwendungsgebiete, etwa bei Power-to-Gas.

Sachwert Iridium

Wissenswertes

Von Iridium werden pro Jahr nur etwa 4 Tonnen abgebaut. Insgesamt verbrauchen Unternehmen weltweit eine Menge des Edelmetalls, die sich in einem Würfel von nur 65 Zentimeter Kantenlänge zusammenfassen ließe. Der gesamte Block ginge also in einen Kühlschrank. Iridium ist mit einem Gewicht von 22,42 Gramm pro Kubikzentimeter das zweitdichteste Element nach Osmium. Dieser Quader hätte also ein Gewicht von 6,1 Tonnen.

Da Iridium selten ist und es in der Industrie eine stetig steigende Nachfrage gibt, sehen Experten beim Iridiumpreis noch Luft nach oben.

Preisentwicklung

iridium preisentwicklung