header markt
pfeil blau

Seltene Erden: Chinesischer Staat erhält mehr Kontrolle

Februar 2022 | Markt

ChinaMine

China hat Ende Dezember 2021 seine Seltenerdindustrie durch den Zusammenschluss von China Minmetals Rare Earth, Chinalco Rare Earth and Metals und der Ganzhou Rare Earth Group weiter konsolidiert, berichtet Reuters. Die neugegründete und staatlich kontrollierte China Rare Earth Group hat ihren Sitz in der Provinz Jiangxi und wird zusammen mit der China Northern Rare Earth Group künftig die Branche in der Volksrepublik bestimmen.

Schon im September des vergangenen Jahres gab es erste Gerüchte zu einer geplanten Fusion mehrerer Marktteilnehmer. Anfang Dezember verdichteten sich dann die Hinweise auf das Vorhaben. Es soll zur Weiterentwicklung des Sektors beitragen, denn China will die strategischen Rohstoffe nicht mehr nur fördern und aufbereiten, sondern auch an den nachgelagerten Stufen der Wertschöpfungskette verdienen. Dazu gehört unter anderem die Elektromobilität, die auch in China die Nachfrage nach Permanentmagneten aus Neodym und Praseodym antreibt.

Das Land hat zudem ehrgeizige Ziele für den Ausbau der Windenergie, auch hierfür werden Seltene Erden benötigt. Nicht zuletzt sichert sich China mit dem Zusammenschluss einen größeren Einfluss auf die Preisbildung.

ChineMineh

Sie wollen mehr über die Welt der Strategischen Metalle erfahren? Stöbern Sie in unseren Branchennews.

Sie wollen eine Auswahl unserer News regelmäßig per Mail? Dann melden Sie sich jetzt zum TRADIUM-Newsletter an.